Cobblestones

image

"Cobblestones"
Folk wie er sein sollte: mitreißend, echt, handfest und druckvoll!

Die Cobblestones sind aus der Welt des Irish & Scottish Folk nicht mehr wegzudenken. Die sympathische Band aus Berlin hat sich als feste Größe etabliert und findet über die Grenzen Deutschlands hinaus Beachtung. Mit urtümlichem Charme und viel Witz präsentieren Sie sich und Ihre hunderprozentig handgemachte Musik, manchmal derb, manchmal zart aber immer einzigartig und fesselnd. Das umfangreiche Repertoire beherbergt die ganze Welt des Folk, vom zotigen Sauflied bis zur wehmütigen Ballade. Mit Ihrer unwiderstehlichen Lebensfreude nehmen die Cobblestones Ihr Publikum mit auf eine Reise von den grünen Hügeln Irlands über sturmumtoste Schiffsplanken bis in den urgemütlichen Irish Pub. 

Die Bandmitglieder verbindet schon vor der Gründung langjährige Freundschaft, und jeder sammelte schon früh verschiedenste musikalische Erfahrungen in unterschiedlichen Stilrichtungen durch diverse Bands und Musikprojekte. Die Idee zur Gründung der Party-Folk-Band Cobblestones entstand bei zahlreichen Jam-Sessions, bei denen sich schnell ein breites Repertoire an Folksongs durchsetzte. Die besondere Stimmung sowie das Gefühl von Fernweh und ausgelassenem Feiern, das durch Irische Musik vermittelt wird, entsprach genau dem Lebensgefühl der Bandmitglieder, so dass schnell gemeinsam geprobt wurde und in kürzester Zeit die Band entstand.

Der Bandname wurde nach einigen Vorschlägen einstimmig angenommen, da er außer „Pflastersteine“ vor allem in der Umgangssprache „Stümper“ bedeutet und so das Anliegen der Band ausdrückt, nicht zu ernst genommen werden zu wollen. Mit dem schnell gefundenen Ziel, die Folkszene wieder mehr in Richtung ursprünglicher Kraft und ausgelassenem Feiern zu „reformieren“, wurde die Band schnell erfolgreich und trat in kürzester Zeit in ganz Deutschland im Rahmen von Stadtfesten, Open-Air-Festivals und Konzerten auf.

Homepage:
- Cobblestones

Musik von den Cobblestones bei YouTube:

Cobblestones - The Rising of the Moon